Neuigkeiten

25.10.2019, 13:18 Uhr
CDU informierte sich vor Ort über die neuen Planungen zur Renaturierung des Sellmannsbachs
Lucht: Kompletter Kahlschlag ist vom Tisch – Heinberg wirbt für Teilnahme an der kommenden Bürgerinformationsveranstaltung
Mandatsträger der CDU im Gespräch mit Mitarbeitern von GELSENKANAL
Die CDU- Fraktion besichtigte jetzt den 5. sowie den 6. Bauabschnitt zur Umgestaltung und Renaturierung des Sellmannsbachs. Erfreulicherweise konnten die zu diesem Termin eingeladenen Mitarbeiter der AGG GELSENKANAL einige wichtige Änderungen und Neuerungen zur geplanten Umbaumaßnahme vorstellen. Die Baumaßnahmen werden nun nicht mehr, wie ursprünglich geplant beidseitig des Sellmannsbachs durchgeführt, sondern nun ausschließlich auf einer Uferseite. Dadurch kann ein ganz erheblicher Teil der bestehenden Vegetation in diesem für Mensch und Tier wichtigen Mikro-Ökosystem erhalten werden.

Birgit Lucht, Sprecherin der CDU-Fraktion im Umweltausschuss und Vorsitzende der CDU Bulmke: „Wir sind froh, dass sich viele Bulmker Bürgerinnen und Bürger mit ihren Sorgen bzgl. der Renaturierung an uns gewandt haben. So konnten wir an vielen Stellen helfen, die Vorbehalte zu artikulieren, z. B. als Redebeitrag in der entsprechenden Sitzung der Bezirksvertretung oder im Fachausschuss. Zum anderen haben wir an vielen Schaltstellen immer wieder auf den Unmut der Bürger hingewiesen und auch immer wieder die Position der CDU zum Ausdruck gebracht: Renaturierung ja, aber mit so wenig Einschnitten in das vorhandene Ökosystem wie möglich und unbedingt nötig.“

Durch die Überarbeitung und Änderung der ursprünglichen Pläne kommt es nun zu deutlich weniger Baumfällungen als geplant. Auch können Wege im Park, die zuerst gesperrt werden sollten, auch während der Bauphase genutzt werden. Ersatzpflanzungen werden im Bereich des Parks vorgenommen und nicht irgendwo im Stadtgebiet. Lucht: „Leider ist die Kommunikation bzgl. dieser Baumaßnahmen nicht zufriedenstellend gelaufen. Die Wünsche und Bedenken der Bürgerinnen und Bürger von Anfang an zu berücksichtigen und die Baumaßnahmen frühzeitig den Bürgern vorzustellen, wäre der bessere Weg gewesen. Aber mit dem Einsatz der CDU-Fraktion ist ein kompletter Kahlschlag verhindert worden.“

Mit Blick auf die am kommenden Mittwoch, den 30. Oktober, im Ferdinand-Lassalle-Haus stattfindende Bürgerinformationsveranstaltung wirbt der Vorsitzende des Betriebsausschusses GELSENKANAL, Wolfgang Heinberg, bei den Bürgerinnen und Bürgern für eine rege Teilnahme an der Veranstaltung und dazu, alle weiteren Vorschläge und Vorstellungen über die Renaturierung des Sellmannsbachs in die Diskussion einzubringen. „Wir nehmen die Wünsche und Anregungen sehr ernst und werden diese, sofern es plausibel und möglich erscheint, in die kommende Planung mit einbeziehen“, erklärt Heinberg.

Nächste Termine

Weitere Termine