Neuigkeiten

02.02.2021, 12:51 Uhr
CDU Bezirksfraktion-Süd stellt Prüfaufträge für den Haushalt 2021
In der vergangenen Sitzung der Bezirksvertretung Gelsenkirchen Süd hat sich die CDU Bezirksfraktion-Süd mit mehreren Prüfaufträgen in der aktuellen Haushaltsdebatte positioniert. Mit diesen sollen im gesamten Bezirk Akzente für die Zukunft gesetzt werden.

Die CDU-Bezirksfraktion Süd hat am vergangenen Dienstag für jeden Stadtteil im Bezirk Prüfaufträge gestellt und so für eine klare Handschrift der CDU in der aktuellen Haushaltsdebatte im Süden gesorgt.

Für den Stadtteil Ückendorf haben die beiden Ückendorfer Bezirksvertreter der CDU-Fraktion-Süd, Cornelia Richter und Lothar Jacksteit, eine Prüfung der Möglichkeit der Einrichtung einer Bushaltestelle der Linie 385 auf Höhe der Almastraße Ecke Grollmannstraße, die Sanierung des vorhandenen Fußwegs zur Bergmannstraße und eine Geschwindigkeitsanzeigetafel mit Solarbetrieb in der Dreißigerzone der Almastraße beantragt, um infrastrukturellen Problemen im Stadtteil zu begegnen und die dortige Lebensqualität im angrenzenden Neubaugebiet zu verbessern.

Ein weiterer Prüfauftrag betrifft die Revitalisierung der Ückendorfer Straße, die künftig ein wichtiger Schwerpunkt für die Bezirksvertretung Süd wird, wie Lothar Jacksteit, stellvertretender Bezirksbürgermeister im Gelsenkirchener Süden, verrät: „Die Umgestaltung der Bochumer Straße schreitet zügig voran. Leider profitiert die benachbarte Ückendorfer Straße noch nicht von diesem positiven Trend, so dass wir auch ein Augenmerk auf die dortige Situation richten müssen.“

Für Rotthausen ist hingegen die Prüfung der Möglichkeit zur Einbindung des Volkshauses Rotthausen in die Schulentwicklungsplanung erbeten worden.

Henning Voß, Fraktionsvorsitzender der CDU-Fraktion Süd, erklärt diesbezüglich: „Seit mehreren Jahren ist das Volkshaus Rotthausen fast ungenutzt. Gutachten beschreiben kulturelle und bildende Angebote als die größte Chance für eine sinnvolle Nutzung der Räumlichkeiten. Da sich im Nachbargebäude des Volkshauses eine Niederlassung der Hauptschule am Dahlbusch findet, sehen wir eine Nutzung als Aula zugunsten der Schule als Möglichkeit, um sowohl dem Leerstand des Volkshauses als auch den Platzmangel in der Hauptschule am Dahlbusch zu begegnen."

Die Prüfaufträge für die Neustadt stehen vor allem im Zeichen von Sicherheit und Sauberkeit. So beantragte der Bezirksvertreter für die Neustadt, Michael Schmitt, sowohl sogenannte Geschwindigkeits- als auch Rotblitzer an verschiedenen Stellen im Stadtteil, um die Raserszene wirksam zu bekämpfen und die Sicherheit im Straßenverkehr langfristig zu verbessern.

Um den Bahnhof und vor allem auf dem Parkplatz an der Emmanuelstraße soll darüber hinaus der dringend benötigte Ausbau der Straßenbeleuchtung geprüft werden, umso mehr Sicherheit für die Bürgerinnen und Bürger zu gewährleisten.

Des Weiteren wurde beantragt, die Möglichkeit der Aufstellung von Taubenschlägen zu prüfen, um dem Tauben- und Verschmutzungsproblem rund um den Hauptbahnhof und insbesondere in der Unterführung an der Bokermühlenstraße auf tierschützende und effektive Weise entgegen zu gehen.

„Mit diesen Prüfaufträgen hat sich die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Süd maßgeblich an der Haushaltsdebatte 2021 beteiligt und so die Arbeit des Gremiums für das Jahr 2021 entscheidend mitgeprägt. Wir haben es im Gegensatz zu anderen Fraktionen geschafft, auch Teile unseres Bezirks zu berücksichtigen, die in der Vergangenheit und leider auch in der Gegenwart kaum beachtet worden sind. Unsere Arbeit am Haushalt 2021 hat eigene Akzente für eine langfristige Verbesserung in diesen Teilen, aber auch im ganzen Bezirk gesetzt“, erklärtabschließend der Fraktionsvorsitzende Henning Voß.