Neuigkeiten

10.10.2019, 14:30 Uhr
Fassungslos. Traurig. Entschlossen!
Stellungnahme des Kreisvorsitzenden Sascha Kurth zum fürchterlichen Anschlag in Halle (Saale)
Die CDU ist fassungslos über das fürchterliche Verbrechen, den Anschlag auf die Jüdische Synagoge und einen türkischen Imbissbetrieb in Halle an der Saale am gestrigen Tag.
Sascha Kurth, Kreisvorsitzender: „Ein skrupelloser, fanatischer, rechtsterroristischer Verbrecher hat die Menschen in Halle an der Saale heimgesucht. Sein Ziel waren offenbar Mitglieder der Jüdischen Gemeinde, die sich zum Gebet versammelt hatten und die nur durch ein Wunder von einem Massaker verschont wurden. Und seine Opfer wurden zusätzlich Menschen, die eher zufällig den Weg des Terroristen und seiner zügellosen und fanatischen Gewalt kreuzten. Wir sind unendlich traurig und gleichzeitig entschlossen, diesem Terror nicht nur entgegenzutreten, sondern noch fester und entschiedener an der Seite der Jüdischen Gemeinde in Gelsenkirchen und überall zu stehen und gegen Fremdenfeindlichkeit und Gewalt einzutreten. Wir trauern mit den Familien und Angehörigen der Ermordeten.“