Zur Person

Zur Person
< zurück

Stephanie Kurth

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

vor Ort in Rotthausen warten genau wie in ganz Gelsenkirchen viele Herausforderungen auf uns: Wir müssen uns in den nächsten Jahren besser auf den Wandel, ob nun aus demographischer, struktureller oder städtebaulicher Sicht einstellen.

Manche Veränderungen sind dabei auch in Rotthausen sichtbar: Wir müssen bei Nahversorgung oder Wohnen endlich die nötigen Weichen stellen, um uns zukunftsfest aufzustellen. Dabei möchte ich mit Ihnen gemeinsam unseren Stadtteil lebenswert halten und weiterentwickeln – ob bei der Nahversorgung rund um unseren Markt und die Karl-Meyer-Straße oder der Frage, wie wir endlich eine neue Nutzung für das Volkshaus Rotthausen finden: Es gibt viele Projekte und Probleme, die wir dringend angehen müssen!

Das geht nur mit Ihrer Unterstützung: Mit Ihrer Stimme bei der Kommunalwahl am 13. September für die CDU und für mich können Sie dazu beitragen, dass wir unseren Stadtteil endlich weiterentwickeln!

Ich freue mich auf die Diskussionen über die Zukunft unseres Stadtteils mit Ihnen - zögern Sie nicht, mich anzusprechen!

Ihre

Stephanie Kurth

 

Meine Ziele für Rotthausen:

  • Eine neue Nutzung für das Volkshaus Rotthausen: Eine Perle in unserem Stadtteil liegt brach. Wir brauchen jetzt endlich Entscheidungen, die eine neue Perspektive für das Volkshaus aufzeigen und auch die Umgebung wieder bürgerfreundlicher gestalten und nutzbar machen!
  • Bekämpfung von Leerstand: Unsere Nahversorgung soll den Anforderungen jeder Generation gerecht werden – dafür müssen unsere Rahmenbedingungen auf dem neuesten Stand sein, um beispielsweise moderne Einzelhandelskonzepte auch auf der Karl-Meyer-Straße und an anderen Orten zu ermöglichen anstatt Leerstand Vorschub zu leisten!
  • Konsequenter Rückbau von Schrottimmobilien: Wir müssen die Anstrengungen gegen die Verwahrlosung einiger Straßenzüge intensivieren und konsequent Rückbau oder Sanierung durchsetzen!
  • Qualitative Vermarktung der Gewerbeflächen: Rotthausen verfügt über gute Flächen für die Gewerbenutzung, die wir nicht verschenken dürfen – die Anzahl der Arbeitsplätze muss unser Leitkriterium bei den weiteren Ansiedlungsbemühungen sein!
  • Rotthausen muss ein sicheres Pflaster sein: Entstehende Angsträume und Probleme müssen wir mit den kommunalen Partnern gezielt und konsequent bekämpfen!

Nächste Termine

Weitere Termine